EAWAG Skilager 2013 - Freitag
EAWAG Skilager 2012
Adelboden 04.02.2012 - 11.02.2012
Freitag 10.02.2013

Der Tag begann wie immer mit einem stärkenden Frühstück, das die – mehr oder weniger ausgeruhten – Lagerteilnehmer für die morgendliche Lerneinheit auf Kurs bringen sollte. An diesem Morgen stand die Fortsetzung der vorabendlich begonnenen Vertiefung zum Thema „Lernen Lernen“ auf dem Programm. Alle Lernenden des ersten Lehrjahres bekommen während der Kennenlernwoche in Bergün zu Beginn der Lehrzeit ein Coaching, wie man effektiv und richtig mit den Themen Lernen und Prüfungsstress umgeht. Nun gab uns Prüfungscoach und Mental-Trainerin Claudia Wehrli die Möglichkeit, das Wissen aufzufrischen und die eigenen Verhaltensmuster zu analysieren und gegebenenfalls zu verbessern. Hierzu konnten wir am Vorabend in einem Postenlauf Formulare zum eigenen Lernverhalten ausfüllen, zu denen uns Claudia ihr Feedback abgab. Diesen Morgen stand nun im Speziellen der Umgang mit den anstehenden Abschlussprüfungen der Lernenden des zweiten und dritten Lehrjahres an.

Am Vormittag, so gegen zehn Uhr, ging das Coaching zu Ende und die Teilnehmer konnten sich ihrem individuellen Tagesprogramm zuwenden. Adelboden konnte leider nicht mehr mit dem traumhaften Wetter des Vortages aufwarten – leichtes Schneetreiben und ein verhangener Himmel verwehrten uns den Blick auf den blauen Winterhimmel. Zumal das Thermometer obendrein einen Taucher auf etwa minus 15 °C machte, zog es am letzten Tag der Lagerwoche nicht mehr so viele auf die Pisten zum Ski fahren und Snowboarden wie zuvor. Die Mehrheit bummelte ein bisschen im Dorf herum oder machte sich einen gemütlichen Tag im Lagerhaus.

Der nächste Fixpunkt war die VQV/QV-Vorbereitung der Lernenden des zweiten und dritten Lehrjahres um 16:45 Uhr. Im Anschluss folgte dann um 18:30 Uhr das gemeinsame Nachtessen. Leider passierte beim Hauptgang ein kleines Missgeschick und die „Pouletbrüstchen“ im Pasta-Auflauf waren wegen der riesigen Mengen noch so gut wie roh. Die Küchenmannschaft musste dann alles in der Pfanne nachbraten und so wurden wir – mit kleiner Verspätung – wie schon die ganze Woche mit einem ausgezeichneten Essen entschädigt. An diesem Abend stand kein Lernblock mehr auf dem Tagesplan. Einzig unsere Meinung zum Skilager war noch gefragt, die wir in einem Feedback-Bogen festhalten konnten. Die Lernenden des letzten Lehrjahres durften in alter Tradition das Programm für den Abschlussabend frei nach ihren Wünschen selber organisieren – dieses Jahr war „Werwölfeln“ das Mittel der Wahl. Offenbar eine gute Entscheidung, denn alle hatten ihren Spass dabei.

Nach zwei Runden konnte es dann die Mehrheit nicht mehr abwarten ins Dorf zu gehen. So machten sich die meisten eilig bereit und zogen dann gemeinsam Richtung „Alpenrösli“, um die Dorfbeiz unsicher zu machen und den Abschlussabend in gewohnter Manier ausklingen zu lassen!